05-BA-5-S6.2 Mikropaläontologie

Beauftragte/r: Karin Zonneveld

Inhalt

Das Modul Mikropaläontologie ist eine Vertiefung in den Methoden und der Forschung der Paläontologie. Es konzentriert sich auf kalkige, organische und kieselige Mikrofossil-Gruppen, die für mikropaläontologische, palynologische, geochemische und organisch-geochemische Untersuchungen benutzt werden in der (Paläo-) Klima-, (Paläo-) Ozeanographie und (Paläo-) Umweltforschung. Anhand von Vorlesungen, Übungen und Laborarbeiten werden Informationen über die Biologie, die Fossilisationsprozesse und über den Zusammenhang der isotopischen, elementaren und biogeochemischen Zusammensetzung der Mikrofossilien mit Paläoumweltbedingungen vermittelt.

Lernziele / Kompetenz

Die Studierenden werden am Ende des Moduls skizzieren können wie die unterschiedlichen Mikrofossilguppen für (palä)ozeanographische, (paläo)klimatologische und/oder (Paläo)Umweltrekonstruktionen herangezogen werden.

Kenntnisse

Elementare Grundlagen der Biologie, Physik, Chemie und Paläontologie werden vorausgesetzt.
Es wird von die Studierenden erwartet sich Wissen aus deutsch- und englischsprachigen Fachbüchern anzueignen.

Arbeitsaufwand

55 Stunden Präsenzzeit
125 Stunden Vor- und Nachbearbeitung

Prüfungsform

Kombinationsprüfung:

mehrere Kurzklausuren60 %
schriftlicher Bericht40 %

Literatur

siehe Einzelne Veranstaltungen


zurück