Stratigraphie in Meeressedimenten

Veranstalter: Ralf Tiedemann, Michal Kucera, Gesine Mollenhauer

Inhalt:

Die genaue Alterseinstufung von Sediment- und Gesteinsabfolgen bildet die Basis für alle Aussagen zur Entwicklungsgeschichte von Ozean und Klima, vor allem für quantitative Ansätze. Dieser Kurs führt in die Anwendung relativer und absoluter Datierungsmethoden ein. Schwerpunkte bilden die Litho-, Bio-, Magneto- und Chemostratigraphie mariner Sedimentabfolgen und deren zeitliche Einstufung sowie radiometrische Datierungsmethoden.
Anhand von ausgewählten Beispielen werden Übungen zu den unterschiedlichen Methoden durchgeführt und teilweise auch miteinander verknüpft. Als moderne Datierungsmethode wird auch die zeitliche Anbindung von Sedimentprofilen an die astronomische Zeitskala mit Hilfe des Orbital-Tunings vorgestellt. Das beinhaltet auch Übungen zur Sauerstoffisotopenstratigraphie und den Einsatz bestimmter Computerprogramme zur Altersdatierung. Es geht um das Erlernen von Vorgehensprinzipien, nicht um das Vermitteln von z. B. Artenkenntnis.



Kompetenzen:

Die Studierenden können die Methoden der Stratigraphie anwenden. Sie können die Abfolge von Schichten beschreiben und im Hinblick auf stattgefundene Ereignisse interpretieren. Sie können verschiedene stratigraphische Methoden benennen, anwenden sowie deren Vor- und Nachteile abwägen.

Bewertung:

Modulprüfung: Kolloquium


Prüfungsform:

Kolloquium

Literatur:

Wird im Kurs angegeben


zurück