Grundzüge der Paläozeanographie und Paläoklimatologie

Veranstalter: Frank Lamy, Ralf Tiedemann

Inhalt:

Diese Veranstaltung vermittelt die Grundlagen zum Verständnis der Zustände und Prozesse von Ozean und Klima in der erdgeschichtlichen Vergangenheit. Folgende Themen werden behandelt:
Die Rolle des Ozeans im Klimasystem - Archive und Proxies der Paläozeanographie - Das komplexe delta18O Signal - Rekonstruktionen der Deckschicht, der Tiefen- und Bodenwassermassen - Paläoproduktivität - Rekonstruktion der Ozeanzirkulation - Kontinentale Klimaveränderungen aus marinen Archiven - Veränderungen von Ozean und Klima auf orbitalen Zeitskalen seit dem Pliozän - Klima und Ozean während des letzten glazialen Maximums - Veränderungen von Ozean und Klima auf Zeitskalen von Dekaden bis Jahrtausenden - Mögliche künftige Veränderungen im Ozean



Kompetenzen:

Die Teilnehmer besitzen am Ende des Kurses ein Verständnis für folgende Fragen: Mit welchen Methoden kann man frühere ozeanische Zustände und Veränderungen rekonstruieren? Wie hat sich der Ozean im Laufe der jüngeren Erdgeschichte verändert? Welche aktuellen Fragestellungen werden zurzeit in der Paläozeanographie verfolgt? Wo sind die Grenzen unseres Wissens? Welche möglichen Änderungen der Ozeanzirkulation sind in Zukunft zu erwarten?

Bewertung:

Die Inhalte dieser Veranstaltung werden nicht abgeprüft, die Modulprüfung umfasst nur die Inhalte des Seminars Marine Umwelt (s. dort)


Literatur:

Hillaire-Marcel, C. and De Vernal, A. (2007)(eds.) Proxies in Late Cenozoic Paleoceanography. Developments in Marine Geology 1, Elsevier, Amsterdam, 843 S..

Ruddiman, W.F. (2008) Earth´s climate. Past and future. Freeman, New York, 2nd Edition, 388 S..

Downloads

Login erforderlich



zurück