Sedimentologisches Geländepraktikum

Veranstalter: Rüdiger Henrich, Karl-Heinz Baumann, Hans-Joachim Kuss, Alexander Petrovic

Ansprechpartner: Rüdiger Henrich

Inhalt:

Thüringen (Kuss, Petrovic): 22.-26.03.2017
Studienobjekte sind spektakuläre Aufschlüße an Felswänden, entlang von Straßen- und Waldwegböschungen, Steinbrüchen und Tagebauten in Thüringen und Sachsen-Anhalt. Während der Geländeübung wird ein UnterTagebaubetrieb im Werra-Fulda-Kalirevier befahren die Sedimentfazies detailliert aufgenommen und die Ablagerungsprozesse bemustert.

Dänemark (Henrich, Baumann)02.-08.09.2018
Exkursionsgebiete / Inhalt des Geländepraktikums:
• Møns Klint (Schreibkreide des Oberen Maastricht; Glazialtektonik; Flintdiagenese)
• Aufschlüsse am Stevens Klint und bei Fakse, Seeland (Kreide/Tertiär-Grenze)
• Aufschlüsse im Bereich Thy /Mors (Moler Schichten, Glazialtektonik)
• Küstenabschnitt im Bereich Nørre Lyngby - Lønstrup („Sedimentation" im Bereich eines ehemaligen Eisrandes)

Berchtesgadener- Salzburger Alpen (Henrich, Baumann): 28.07.-04.08.2014
- Schichtfolge Rhät -Lias in Schwellenfazies (Rhätisches Riff im Tropfbruch von Adnet, Lias Knollenkalke und Adnet Scheck, Kössener Schichten- Mörtlbach)
- Jura Schichtfolge in Beckenfazies (Profil Glasenbachschlucht- Lias -Kreide, Tauglboden Schichten- Oxford-Tithon)
- Konstellation Steinplatte Rifframpe- Kössener Becken und überlagernde Jurasedimente)
- Sedimentation in einer unterkretazischen Subduktionszone (Roßfeld- Berchtesgaden)
-Quartäre Lockersedimente (Kieswerk Thalgau)



Kompetenzen:

Ziele:
Dieser Kurs vermittelt wichtige sedimentologische Aufnahmetechniken im Gelände, wobei die Dimensionen der aufzunehmenden Objekte vom Bereich mehrerer hundert Meter bis in den Zentimeterbereich reichen. Genau beschrieben und graphisch dargestellt werden die Anschnittsgeometrien von Sedimentkörpern, Bankungsfolgen, Lithologien, das sedimentäre Strukturinventar und der Fossilinhalt ausgewählter Schichtfolgen.

Kompetenzen
- Die Teilnehmer werden in verschiedenen Aufnahmetechniken sedimentologischer Geländebefunde geschult.
- Die Teilnehmer sind in der Lage die in verschiedenen Skalen aufgenommenen Geländebefunde in Bezug auf zeitlich räumliche Prozesse zur Sedimentdynamik und Entwicklung von Ablagerungsräumen auszudeuten.1

Bewertung:

Die im Team und als Einzelarbeiten erstellten Geländeaufnahmen und Zeichnungen werden bewertet.


Prüfungsform:

Fertigkeiten im Gelände

Literatur:

M. Tucker (1996) Methoden der Sedimentologie. Enke Verlag, 366 S.


Downloads

Login erforderlich



zurück