Seismologie

Veranstalter: Vera Schlindwein

Inhalt:

Erdbeben stellen eine der größten und unberechenbarsten Naturgefahren für den Menschen und seine Lebensgrundlagen dar. Als Geowissenschaftler können wir mit fundiertem Wissen über Erdbeben und deren Entstehung dazu beitragen, die sozioökonomischen Schäden der unvermeidbaren Erdbeben abzumildern.
Erdbeben sind für Geowissenschaftler zudem von großem Interesse, da sie umfangreiche Informationen zum Aufbau der Erde und zu dynamischen Prozessen in der Lithosphäre liefern.

Die Vorlesung behandelt quantitativ und phänomenologisch die Grundlagen der Seismologie. Übungseinheiten während der Vorlesung trainineren seismologische Grundtechniken am Computer, insbesondere Erdbebenerkennung, Erdbebenlokalisierung, Bestimmung von Magnituden und Herdmechanismen.



Kompetenzen:

Ziel dieser Veranstaltung ist ein geophysikalisches Grundverständnis der Seismologie sowie praktische Kenntnisse der Erdbebenauswertung. Jeder Teilnehmer ist nach der Vorlesung in der Lage, Erdbebeninformationen aus den gängigen Erdbebenkatalogen zu beschaffen und zu bewerten und Herdparameter zu bestimmen.

Bewertung:

Modulprüfung


Prüfungsform:

mündliche Prüfung

Literatur:

Lowrie, W.: Fundamentals of Geophysics, Cambridge University Press, 2007
Stein, S. and M. Wysession: An introduction to seismology, earthquakes, and earth structure. Blackwell, 2003

SEISAN Manual und Introductory training course
http://www.geo.uib.no/seismo/software/seisan/seisan.html


zurück