Kartierkurs Ib Adorf/Sauerland, 17.09. - 28.09.2018

Veranstalter: Gerhard Bohrmann, Gerhard Fischer, Gerhard Kuhn

Ansprechpartner: Gerhard Bohrmann

Inhalt:

Die geologische Kartierübung dient der Erfassung geologischer Formationen im Raum und ihre Darstellung in Karte und Profil. Die Karten-Aufnahme und –Anlegung im Gelände wird in Kleingruppen vermittelt und bildet eine Vorrausetzung, geologische Karten als die fachspezifische Dokumentationsform im akademischen und angewandten Bereich einzusetzen. Im östlichen Sauerland werden dazu im Rahmen des Kartierkurses gefaltete und teilweise geschieferte Gesteinsserien von Mitteldevon bis Unterkarbon kartiert und ihr tektonischer Bau analysiert.
Vorraussetzung ist die erfolgreiche mdl. Prüfung (1. Studienjahr: Allgemeine Geologie, Endogene und exogene Dynamik der Erde, Gesteinsbestimmung, Geologische Kartenkunde) und Teilnahme an der Strukturgeolgie (VL und GÜ)



Kompetenzen:

Erarbeitung einer geologischen Karte im Maßstab 1:10 000 im Gelände und Ausarbeitung eines Kartierberichtes in Zweiergruppen (i.d. Regel).

Bewertung:

Die Leistungen im Gelände und der Kartierbericht werden zu etwa gleichen Teilen in die Bewertung dieser Lehrveranstaltung mit einbezogen.


Literatur:

VOSSMERBÄUMER, H (1991) Geologische Karten. Schweizerbartsche Verlagsbuchandlung, 244 Seiten.

Ad-Hoc-Arbeitsgruppe Geologie (2002) Geologische Kartieranleitung. Allgemeine Grundlagen. Geologisches Jahrbuch, Reihe G, Heft 9, Hannover, 135 S..


zurück