Isotopengeochemie

Veranstalter: Simone Kasemann, Friedrich Lucassen

Inhalt:

In dieser Veranstaltung werden die grundsätzlichen Methoden und Anwendungen radiogener und stabiler Isotope in den Erd- und Umweltwissenschaften behandelt. Die Inhalte umfassen den radioaktiven Zerfall, die massenabhängige Isotopenfraktionierung, die radiometrischen Datierungsmethoden, die Entwicklung geochemischer Reservoire, Methoden zur Rekonstruktion von Umweltänderungen und die theoretischen Grundzüge der Labortechnik und Massenspektrometrie.



Kompetenzen:

Nach Teilnahme an der Lehrveranstaltung können Studierende
- Isotopenanalysen zur Rekonstruktion der geochemischen Entwicklung unserer Erde auswerten
- isotopengeochemische Methoden zur Altersdatierung anwenden
- endogene und exogene geologische Prozesse mit Hilfe isotopengeochemischer Daten interpretieren

Bewertung:

Modulprüfung


Prüfungsform:

Klausur

Literatur:

G. Faure, 1986, Principles of Isotope Geology, John Wiley
A.P. Dickin, 1995, Radiogenic Isotope Geology, Cambridge University Press
J. Hoefs, Stable Isotope Geochemistry, Springer
H.-G. Stosch, Vorlesungsskript Isotopengeochemie, Universität Karlsruhe



zurück