05-BA-1-N2 Physik I

Beauftragte/r: Katrin Huhn-Frehers

Inhalt

Physik für Naturwissenschaftler: Im ersten Teil der Physik-Vorlesung werden Grundlagen der klassichen Mechanik und Thermodynamik behandelt. Durch Übungen wird der Vorlesungsstoff vertieft. Im Praktikum gibt es dazu Versuche.

Einführung in die Geophysik I: In der Vorlesung werden die wichtigsten physikalischen Prozesse und Felder behandelt, die die Gestalt der Erde prägen und Aufschluss über die physikalische Struktur der Erde geben. Dazu werden nach einer kurzen Einführung in physikalische Grundprinzipien die verwendeten Instrumente vorgestellt und an Hand von einfachen Auswertungen wird in die Methodik eingeführt. Im Einzelnen werden folgende Themenbereiche vorgestellt:
- Erde als Planet
- Plattentektonik
- Seismologie


Lernziele / Kompetenz

Physik für Naturwissenschaftler: Verständnis der physikalischen Prinzipien, Kennenlernen der Methoden zum Lösen einfacher Aufgaben, Durchführung von physikalischen Experimenten und Auswertung von Messdaten.

Einführung in die Geophysik I: Die Studierenden sollen am Ende des Kurses eine klare Vorstellung davon haben, welche physikalischen Prinzipien den beobachteten geowissenschaftlichen Prozesse zugrunde liegen und welche Methoden zur Verfügung stehen, um diese Prozesse zu messen und quantitativ zu interpretieren.

Kenntnisse

Grundkenntnisse der Physik und Mathematik (Grundkursniveau)

Arbeitsaufwand

insgesamt 180 h / 6 ECTS

Physik für Naturwissenschaftler (135 h / 4,5 ECTS)
- 56 h Präsenzzeit Vorlesung (4 SWS, 14 Wochen)
- 14 h Präsenzzeit Übungen (1SWS, 14 Wochen)
- 12 h Präsenszzeit Praktikum (4 Versuche zu je 3 h)
- 14 h Nachbereitung Vorlesung
- 14 h Bearbeitung Übungsaufgaben
- 25 h Auswertung Praktikumsversuche

Einführung in die Geophysik I (45 h / 1,5 ECTS)
- 28 h Präsenzzeit Vorlesung (2 SWS, 14 Wochen)
- 17 h Nachbereitung Vorlesung

Prüfungsform

2 Teilprüfungen:
01-00-04-PhyN-V/-Ü/01-01-04-PhPhysik für NaturwissenschaftlerKlausur
05-BA-1-N2-1Einführung in die Geophysik IKlausur


zurück