05-BGW-EE3 Geowissenschaftliches Kartieren

Beauftragte/r Gerhard Bohrmann

Lerninhalte:

Die Veranstaltung dient der Erfassung geologischer Formationen in Raum und Zeit und ihrer Darstellung in Karte und Profil. Die Karten-Aufnahme und –Anlegung im Gelände wird in Kleingruppen vermittelt und bildet eine Vorausetzung, geologische Karten als die fachspezifische Dokumentationsform im akademischen und angewandten Bereich einzusetzen. Im östlichen Sauerland z.B. werden dazu im Rahmen des Kartierkurses gefaltete und teilweise geschieferte Gesteinsserien von Mitteldevon bis Unterkarbon kartiert und ihr tektonischer Bau analysiert. Anleitung zum Verfassen einer schriftlichen Arbeit, Anleitung zu Literaturrecherchen, Erstellung von publikationsreifen Abbildungen und Tabellen.

Lernergebnisse, angestrebte Kompetenzen:

1) Geologische Karte im Maßstab 1:10:000 entwickeln
2) Strukturgeologische, paläontologische und petrologische Feldmethoden anwenden
3) Raum-zeitliches und fächerübergreifendes Verständnis der Geologie entwicklen
4) Ergebnisse einer Kartierung in Form eines Berichtes fachlich und formal richtig sowie graphisch und sprachlich einsichtig präsentieren 5) Team-Kompetenz erlangen

Kursform 1: Geländeübung (GÜ) 5.0 SWS ( 70.0 h)

Kursform 2: Blockkurs (BK) 1.0 SWS ( 14.0 h)

Tutorium: -

Workload:

84.0 h Präsenzeiten
96.0 h Selbststudium
0.0 h Prüfungsaufwand

180 h Gesamter Workload

Prüfungstyp:

Modulprüfung

Prüfungen:

Prüfungsleistungen: 1
Studienleistungen: 0

100 % Sonstige Prüfungsform

Kartierungsbericht


Literatur:

1) Ad-Hoc-Arbeitsgruppe Geologie (2002) Geologische Kartieranleitung. Allgemeine Grundlagen. Geologisches Jahrbuch, Reihe G, Heft 9, Hannover, 135 S.
2) Meschede, M (2015) Geologie Deutschlands. Springer Spektrum, 249S. Doi 10.1007/978-3-662-45298-1
3) McCann, T. und Manchego, M.V. (2015) Geologie im Gelände. Das Outdoor-Handbuch, Springer-Spektrum, Berlin, Heidelberg, 376 S.
4) Vossmerbäumer, H., 1991. Geologische Karten, Schweizerbart (geo e,07), Stuttgart, 244 S.


zurück