05-BGW-GS2 Berufspraktische Kompetenzen

Beauftragte/r Tobias Mörz

Lerninhalte:

Das Berufspraktikum des B.Sc. Geowissenschaften dient dazu einen Einblick in die äußerst vielfältige spätere Arbeits- und Tätigkeitswelt von GeowissenschaftlerInnen zu gewinnen. Mögliche Praktikumsgeber lassen sich in der Industie (z.B. Ingenieurbüros, Explorationsfirmen, Labore) der öffentlichen Hand (z.B. Behörden, Museen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen außerhalb der Universität Bremen), Verbänden und NGOs finden.
Das sechswöchiges fachbezogene Berufspraktikum gehört zum Pflichtmodul: General Studies – Berufspraxis und sollte mit dem 5. Semester abgeschlossen sein. Die Studierenden suchen selbst nach einer geeigneten Praktikumsstelle. Der Praktikumsbeauftragte (https://www.geo.uni-bremen.de/page.php?pageid=915&benutzer_ID=210&p_reg=2) des Fachbereichs berät und klärt mit Ihnen im Vorfeld, ob Ihre Praktikumstätigkeit als Berufspraktikum anerkannt werden kann. Er unterschreibt auch den Praktikumsvertrag des Fachbereichs 05. Der Vertrag wird in 3facher Ausfertigung unterschrieben:

1 Exemplar für den Praktikumsbeauftragte,
1 Exemplar für den Praktikumsgeber
1 Exemplar für den Studierenden.

Die erfolgreiche Durchführung des Praktikums wird durch einen Bericht der Praktikantin/des Praktikanten und ein/e Praktikumszeugnis/-bescheinigung des Praktikumsgebers belegt. Den Bericht (s. Leitfaden) legen Sie dem Praktikumsbeauftragten zur Prüfung vor. Der Praktikumsvertrag, Bericht und Praktikumsbescheinigung werden in Papierform über den Praktikumsbeauftragten an das Prüfungsamt weitergeleitet.

Details zum Berufspraktikum werden durch die Praktikumsordnung geregelt. Eine Aufteilung der Praktikumszeit z.B. semesterbegleitend, ist möglich. Einschlägige berufliche Tätigkeiten können als Praktikum anerkannt werden. Über die Anerkennung entscheidet der Praktikumsbeauftragte.

Das Berufspraktikum ist eine gute Möglichkeit Auslandserfahrungen zu sammeln. Eine Beratung dazu bekommen Sie im Praxisbüro des FB 5, im International Office und im Career Center. Bitte beachten Sie die Hinweise und Links.

Studierende, die ein mind. zweimonatiges Praktikum in einem europäischen Land absolvieren möchten, können sich im Rahmen von ERASMUS+ um ein Stipendium bewerben. Dieses beinhaltet eine monatliche Unterstützung von ca. 300 € sowie einen Zuschuss zu Reisekosten und fremdsprachlichen Vorbereitungen.
Für ein Praktikum außerhalb Europas steht das Förderprogramm PROMOS zur Verfügung.
Für forschungsbegeisterte Bachelorstudierende bietet der DAAD das Rise-Programm mit Forschungspraktika in Kanada und den USA an.


Lernergebnisse, angestrebte Kompetenzen:

Die Studierenden haben Einblick in mögliche Tätigkeitsfelder nach dem Studium gewonnen.

Kursform 1: Berufspraktikum (BP) 0.0 SWS ( 0.0 h)

Tutorium: -

Workload:

0.0 h Präsenzeiten
0.0 h Selbststudium
0.0 h Prüfungsaufwand

180 h Gesamter Workload
6 Wochen Arbeitszeit (Vollzeit)

Prüfungstyp:

Modulprüfung

Prüfungen:

Prüfungsleistungen: 0
Studienleistungen: 1



Praktikumsbericht,s. Leitlinien.


Literatur:

je nach Tätigkeitsfeld, wird vom Praktikumsgeber zur Verfügung gestellt.


zurück