05-BGW-PL3 Magmatische Systeme und Lagerstätten

Beauftragte/r Andreas Klügel

Lerninhalte:

In diesem Modul wird die Entstehung magmatischer Gesteine behandelt, wobei die zugrundeliegenden physikochemischen Prozesse einen Schwerpunkt darstellen. Zusätzlich werden grundlegende Kenntnisse zur Genese von Erzlagerstätten und zu den Eigenschaften der wichtigsten Erzminerale vermittelt. Die Vorlesungen werden durch praktische Übungen ergänzt.

Lernergebnisse, angestrebte Kompetenzen:

Sie können physikochemische Prozesse bei der Petrogenese von magmatischen Gesteinen bewerten und quantitativ bestimmen.
Sie können petrologische Untersuchungen und Modellierungen durchführen und daraus die Petrogenese magmatischer Gesteine ableiten.
Sie haben ein fundiertes Verständis für das Vorkommen und die Genese der wichtigsten Erzvorkommen und ihrem Mineralbestand.
Sie können mittels Mikroskopie verschiedene Erze identifizieren und die Gefüge interpretieren.

Voraussetzung:

Stoff des Moduls "Chemische Grundlagen der Geowissenschaften" ist bekannt

Kursform 1: Vorlesung, Übung (V+Ü) 2.0 SWS ( 28.0 h)

Kursform 2: Vorlesung, Übung (V+Ü) 3.0 SWS ( 42.0 h)

Tutorium: -

Workload:

70.0 h Präsenzeiten
70.0 h Selbststudium
40.0 h Prüfungsaufwand

180 h Gesamter Workload

Prüfungstyp:

Kombinationsprüfung

Prüfungen:

Prüfungsleistungen: 2
Studienleistungen: 0

50 % Hausarbeit
50 % mündliche Prüfung

Literatur:

Best MC, Christiansen EH, Igneous petrology, Blackwell Science
Winter J, An Introduction to Igneous and Metamorphic Petrology, Prentice Hall, auch Online-Skript.
Robb L, Introduction to Ore-Forming Processes, BlackwellScientific Publications, London
Evans AM, Erzlagerstättenkunde, Enke Verlag, Stuttgart


zurück