Einführung in die Petrologie

Veranstalter: Wolf-Achim Kahl

Inhalt:

Die Vorlesung mit Übungen behandelt die Entstehung magmatischer, sedimentärer und metamorpher Gesteine auf der Basis experimentell bestimmter Modellsysteme und physikochemischer Gesetzmäßigkeiten. Besprochen werden auch die geodynamische Entwicklung von Gesteinen sowie ihre Nomenklatur. Gliederung:
1. Einleitung, thermodynamische Grundbegriffe
2. Phasenrelationen in silikatischen EIn-, Zwei- und Dreikomponenten-Systemen
3. Bildungsbedingungen von Magmen und Magmatiten
4. Bildungsbedingungen von Sedimenten und Sedimentgesteinen
5. Bildungsbedingungen von Metamorphiten


Kompetenzen:

Anwendung petrologischer Prinzipien bei der Betrachtung gesteins- und gebirgsbildender Prozesse
Anwendung einfacher Phasendiagramme und Berechnungen zur Phasenstabilität
Grundlegendes Verständnis der Rolle gesteinsbildender Prozesse in den Stoffkreisläufen der Erde

Bewertung:

Klausur

Prüfungsform:

Klausur

Literatur:

1) Markl, G. (2015), Minerale und Gesteine, eBuch, 619 Seiten
2) Best, M.G. (2003), Igneous and Metamorphic Petrology, eBuch, 729 Seiten
3) Boggs, S. Jr. (2009) Petrology of Sedimentary Rocks, eBuch, 600 Seiten

Lehrinhalte:

1. SWS: Grundlagen und Motivation, Gesteinskreislauf, Silikat-Karbonat-Kreislauf
2. SWS: Einstoffsysteme (H2O und SiO2), Phasenumwandlung, Metastabilität
3. SWS: Zweistoffsysteme ohne Invarianz (Fo-Fa, Ab-An, Ab-Or)
4. SWS: Zweistoffsysteme mit Invarianz (H2O-NaCl, Di-An, Lc-SiO2, Fo-SiO2)
5. SWS: Dreistoffsysteme (Fo-Di-An, Fo-En-An, Di-An-Ab, Qz-Or-Ab)
6. SWS: Bildung von Gesteinsschmelzen, Eigenschaften von Schmelzen
7. SWS: Kristallisation von Magmen
8. SWS: Verwitterung, Bildung und Eigenschaften von Tonmineralen
9. SWS: Mineralauflösung und -ausfällung
10. SWS: Kompaktion und Diagenese
11. SWS: Metamorphe Reaktionen
12. SWS: Paragenesen- und Faziesprinzip
13. SWS: Kompatibilitätsdiagramme und deren Anwendung
14. SWS: Petrogenetische Netze und deren Interpretation


Lehrmittel:

Gesteinssammlung


zurück