05-GEO-2-E Analyse geologischer Prozesse im Gelände

Beauftragte/r: Hans-Joachim Kuss

Inhalt

In diesem Modul werden an exemplarischen Beispielen petrologische, tektonische, sedimentologische und paläontologische Zusammenhänge in ihrer Geländeanwendung vertiefend vermittelt. Das Modul ist für Studierende mit unterschiedlichen Vertiefungsrichtungen geöffnet und umfasst im jährlichen Wechsel unterschiedliche regionalgeologische Schwerpunkte.

In diesem Modul wird zudem eine eigenständige Kartierung angefertigt, die alternativ im paläozoischen oder im meso-/känozoischen Bereich durchgeführt wird. Die dabei vermittelte Vertiefung theoretischer und geländebezogener Fertigkeiten im Gelände baut auf profunden Kenntnissen der Sedimentologie, Stratigraphie, Petrologie, Tektonik und Paläontologie auf. Im Team wird ein geologisches Kartenblatt eines ca. 5-8qkm großen Gebietes im Massstab 1:10.000 erstellt. Die Klärung der Lagerungsverhältnisse ist dabei ebenso bedeutsam wie die klare Abgrenzung sratigraphischer bzw. petrologischer Einheiten. In einem Bericht werden sämtliche Ergebnisse dokumentiert.

Lernziele / Kompetenz

Erweiterung und Vertiefung der Fertigkeiten im Gelände (Gesteinsansprache, im Zusammenhang mit weiteren fachspezifischen Kriterien, 3D-Vorstellung)
Verknüpfung eigener Geländebeobachtungen mit dem theoretischen Hintergrundwissen zur Entwicklung und zum Verständnis (aktualistischer) Modelle im geotektonischen Kontext
Erstellung von Berichten, unter Einbeziehung geologischer Karten, Profile, Geländeskizzen und relevanter Literatur

Nach der Teilnahme an der Geländeübung haben die Studenten eine vertiefende regionalgeologische Betrachtungsweise erlangt, die ihnen eine exemplarische Gesamtschau der erlernten sedimentologischen, paläontologischen, tektonischen und petrologischen Fertigkeiten ermöglicht.
Des Weiteren sind die Studierenden in der Lage, eine kritische Beurteilung dreidimensionaler geologischer Körper in der strukturellen und erdgeschichtlichen Entwicklung vorzunehmen.

Kenntnisse

Abgeschlossenes geowissenschaftliches Bachelorstudium

Arbeitsaufwand

360 h / 12 CP

Große Geländeübung
- 100 h Präsenzzeit Gelände (= 10 Tage)
- 60 h Nacharbeit, Bericht

Kartierkurs:
- 140 h Präsenzzeit Gelände (= 14 Tage)
- 60 h Ausarbeitung des Berichtes

Prüfungsform

9 Teilprüfungen:
05-BA-4-E-12Schottland (30.09.-14.10.2018)keine Angaben
05-GEO-2-E-1Große GeländeübungProtokoll
05-GEO-2-E-1bGlaziologie/Glaciology (GÜ: 05.07. - 12.07.18)schriftlicher Bericht
05-GEO-2-E-1eSüdengland (08.03.-22.03.2018)keine Angaben
05-GEO-2-E-2bKartierkurs für Fortgeschrittene Chiemgauer Alpenschriftlicher Bericht
05-GEO-2-E-2dKartierkurs für Fortgeschrittene: Dillmulde (14.03. - 28.03.18)Exkursionsbericht
05-MAR-2-E-1eMiocene extensional basins (Sorbas, SE Spain), next date: Jun 12 - Jun 26, 2018Exkursionsbericht
05-MAR-2-E-1fAdvanced marine geophysical survey projectkeine Angaben
05-MAR-2-E-1iSediment Acoustics Training Cruise with RV Polarstern (next date: Nov. 18)schriftlicher Bericht

Literatur

Wird entsprechend den jeweiligen regionalen Schwerpunkten gesondert bekannt gegeben.


zurück