Termine

Tag der offenen Tür

Prof. Dr. Jens Lehmann

Tag der offenen Tür der Geowissenschaftlichen Sammlung

Geowissenschaftliche Sammlung im MARUM (Leobener Str. 8)
11:00 Uhr

Geowissenschaftliches Kolloquium

Dr. Mark van Zuilen, IPGP Paris

Traces of life in ancient silica deposits

GEO1550
12:15 Uhr

Promotions-
kolloquium

Benjamin Gillard

Impact of deap-sea mining generated sediment plumes in the Clarion Clipperton fracture zone

GEO-Gebäude, Hörsaal (Raum 1550)
16:00 Uhr

Meldungen

Tag der offenen Tür in der Geowissenschaftlichen Sammlung

Einen faszinierenden Einblick in vergangene Welten gibt der Tag der offenen Tür der Geowissenschaftlichen Sammlung der Universität Bremen am Samstag 23. November von 11 bis 17 Uhr im MARUM (Leobener Str. 8). Besucherinnen und Besucher können die große Auswahl an Mineralien, Gesteinen und Fossilien bestaunen. Neben Führungen gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit Vorträgen, Ausstellungen, einer Tombola und das bei Kindern beliebte Haizahnsieben. Der Eintritt ist frei. mehr

Vielen Dank, liebe Frau Trage !

Zum Jahresende wird Frau Heidemarie Trage, die langjährige Verwaltungsleiterin unseres Fachbereichs, in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Frau Trage kam bereits 1991 als Sachbearbeiterin für Haushalt und Prüfung in den damals erst fünf Jahre alten Fachbereich und bezog Quartier im gerade neuentstandenen GEO1-Gebäude. Nach der Beförderung zur Ersten Sachbearbeiterin in 2000 wurde ihr 2005 die Verwaltungsleitung übertragen. Im Laufe ereignisreiche Jahre war sie durch Einsatz und Zuverlässigkeit dem wachsenden Fachbereich Rückhalt und wertvoller Partner in zahlreichen Umgestaltungsprozessen. Das Dekanat und der gesamte Fachbereich danken Frau Trage für die treue und engagierte Unterstützung. Wir werden Ihr freundliches und besonnenes Wesen vermissen und wünschen ihr alles Beste für den nächsten Lebensabschnitt. Wer sich persönlich von Frau Trage verabschieden möchte, sollte beachten, dass der 9.12. ihr letzter Arbeitstag sein wird. mehr

1. Geo-Kolloquiumsvortrag WS19/20

Mark van Zuilen, IPGP Paris: Traces of life in ancient silica deposits

Den ersten von vier Geo-Kolloquiumsvorträgen in diesem Semester wird Mark van Zuilen vom IPGP Paris halten. Er wird über Herausforderungen sprechen, die es in Verbindung mit der Identifikation der mutmaßlich ältesten Fossilien in kieseligen Sedimenten des Archaikums gibt, und spannende Ergebnisse seiner ERC-geförderten Arbeiten zu diesem Thema vorstellen. Der Vortrag wird am 27. November um 12:15 Uhr im großen Hörsaal (Geo1550) beginnen. Kurzfassung des Vortragsthemas: mehr

Thomas Laepple auf AWI-Kooperationsprofessur berufen

Sein Fachgebiet am FB5 ist die "Erdsystemdiagnostik"

Zum 1. November 2019 wurde Dr. Thomas Laepple zum Professor für das Fachgebiet „Erdsystemdiagnostik“ am Fachbereich Geowissenschaften der Universität Bremen berufen. Auch seine Berufung erfolgte gemeinsam mit dem Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar und Meeresforschung.
Thomas Laepple ist ein international anerkannter Klimaforscher, der Erdsystemmodellierung, Paläoklimaforschung und statistische Datenanalyse innovativ verknüpft um Daten aus der geologischen Vergangenheit für ein besseres Verständnis der Klimaprozesse der Gegenwart und Zukunft zu nutzen.
Nach Abschluss des Physikstudiums an der Universität Hamburg promovierte Laepple ebenfalls im Fach Physik an der Universität Bremen. Er forschte am Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven und an der Universität Harvard und ist seit 2013 als Leiter einer Helmholtz Young Investigator Group am AWI in Potsdam tätig. In 2017 hat er ein ERC Starting Grant gewonnen. mehr

Frank Oliver Glöckner ist neuer AWI-Kooperationsprofessor

Er vertritt am FB5 das Fachgebiet „Erdsystem Datenwissenschaften“

Zum 1. November 2019 wurde Prof. Dr. Frank Oliver Glöckner für das Fachgebiet „Erdsystem Datenwissenschaften“ am Fachbereich Geowissenschaften der Universität Bremen berufen. Die Berufung erfolgte gemeinsam mit dem Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar und Meeresforschung.
Frank Oliver Glöckner ist ein international ausgewiesener Forscher und Experte für Umwelt- und Genomikdaten, der seit vielen Jahren zentrale Beiträge zu wissenschaftlichen Dateninfrastrukturen der Erdsystemforschung erbracht hat.
Nach Studium und Promotion an der Technischen Universität München in Mikrobieller Ökologie wechselte Glöckner an das Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie in Bremen. Hier leitete er u.a. eine Projektgruppe zu mikrobieller Genomik und wurde danach Leiter der Forschungsgruppe „Mikrobielle Genomik und Bioinformatik“. Seit 2010 hatte Frank Oliver Glöckner eine Professur für Bioinformatik an der Jacobs University Bremen inne. mehr

alle Meldungen