Kooperationsprofessur Alfred-Wegener-Institut Bremerhaven

Geomikrobiologie

Prof. Dr. Antje Boetius


1992 Diplom Biologie, Institut für Hydrobiologie und Fischereiwissenschaft, Universität Hamburg
1996 Promotion Alfred Wegener Institut, Bremerhaven

Anstellungen:
Seit 2017 Direktorin Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz Zentrum für Polar und Meeresforschung
Seit 2009, Professorin für Geomikrobiologie an der Uni Bremen
Seit 2003 Leiterin d. HGF-MPG-Brückengruppe f. Tiefseeökologie u. Technologie am MPI für Marine Mikrobiologie
2001-2008 Jacobs University, Bremen

Forschungsgebiete:
Polar- und Meeresforschung, Geomikrobiologie, Tiefseebiologie


Wir beschäftigen uns mit der Frage, warum und auf welchen räumlichen und zeitlichen Skalen sich Ökosysteme des Meeres verändern. Dazu entwickeln wir neue Methoden, um Lebensgemeinschaften, ihre Energiequelle und ihre Funktionen direkt unter dem Meereis oder am Meeresboden zu untersuchen – von der Meeresoberfläche bis in die Tiefsee. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den Mikroorganismen die Methan und Erdöl verwerten. Die Anpassungsfähigkeit mikrobieller Gemeinschaften an extreme Lebensbedingungen zu verstehen, die Vielfalt des Lebens im Ozean kennenzulernen und die Auswirkungen menschlicher Eingriffe für den Ozean zu bewerten sind spannende Aufgaben und wichtig für unsere Zukunft.

Untersuchte Materialien
• Verschiedene marine Ökosysteme wie heiße und kalte Gas- und Ölquellen, Schlammvulkane, Tiefseeboden, Polarregionen
• Sedimente und Biofilme als spezielle mikrobielle Habitate im Meer
• Vielfalt der Mikroorganismen im Meer


Methoden

Biogeochemische Messungen in der Tiefsee, Methanumsatz, Entwicklung von in situ Meßsensorik und Meeresobservatorien; Ökologie von Tiefsee-Habitaten mittels bildgebender Verfahren; DNA-basierte, molekulare Methoden zur Erfassung mikrobieller Diversität, Wissenschaftskommunikation


Kontakt

Telefon +49 471 4831 - 1100
director@awi.de
https://www.awi.de/ueber-uns/organisation/ mitarbeiter/antje-boetius.html