Blockvorlesung "Keramische Hochleistungswerkstoffe für die Luft- und Raumfahrt"


Dienstag, 12. Juli 2005 - 09:15 Uhr bis Donnerstag, 14. Juli 2005
Seminarraum GEO 3020
Dr. Michael Wendschuh, Prof. Dr. Hartmut Schneider (DLR Köln)

Im Rahmen des Modulbereiches „Technische Mineralogie und Kristallographie“ veranstalten wir in Kürze eine Blockvorlesung mit dem Titel „Keramische Hochleistungswerkstoffe für die Luft- und Raumfahrt“. Als Dozent konnten wir den Forschungsleiter Keramische Struktur- und Funktionswerkstoffe am Institut für Werkstoff-Forschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), Köln, Prof. Dr. H. Schneider gewinnen, einen der renommiertesten deutschen Wissenschaftler auf dem Gebiet der Hochleistungskeramik.

Keramische Werkstoffe werden vor allem wegen ihrer hohen Verschleißfestigkeit, ihrer Temperaturbeständigkeit, ihrer großen Härte bei niedrigem Gewicht, ihrer Maßhaltigkeit und anderer vorteilhafter Eigenschaften in vielen Bereichen der Technik eingesetzt.
Das berühmteste Beispiel aus der Luft- und Raumfahrt sind die Hitzeschutzschilde aus keramischen Kacheln, mit denen Raumfahrzeuge beim Eintritt in die Erdatmosphäre vor dem Verglühen bewahrt werden.
Die nachteiligen Eigenschaften von Keramiken, vor allem ihre Sprödigkeit und die geringe Temperaturwechselbeständigkeit werden dadurch vermieden, dass keramische Werkstoffe vielfach als Faserverbundwerkstoffe ausgelegt werden, d.h., dass in die keramische Matrix Fasern, z.B. aus Mullit oder aus Kohlenstoff eingelagert werden.
Keramischen Materialien werden zum großen Teil immer noch aus eher konventionellen Verbindungen wie Aluminiumoxiden hergestellt, allerdings finden auch eher exotische Stoffe wie Nitride, Mullite oder Carbide zunehmend Verwendung.
Entwicklung, Optimierung, Herstellung und Anwendung von keramischen Materialien werden in dieser Lehrveranstaltung behandelt werden.

Der Kursus findet in der Zeit vom 12.7.05 bis 14.7.05 (Di – Do) jeweils 9ct bis ca. 12:30 im Seminarraum 3020 im Gebäude GEO statt

Zu dieser Veranstaltung sind interessierte Hörer aller Fachrichtungen und Fakultäten herzlich eingeladen. Für eine Abschätzung der Teilnehmerzahl bitten wir um eine Anmeldung unter 0421/ 218 - 39 68 oder mwendsc@uni-bremen.de

Mit freundlichen Grüßen,
Michael Wendschuh,
Fachbereich Geowissenschaften,
FG Kristallographie



Zur Webseite


zurück