Meldungen
    2017-10-20
    Autor/in: Prof. Dr. Hans-Joachim Kuss

    Auszeichnung für Dr. Alexander Petrovic

    Der Walter-Schall-Preisträger Dr. Alexander Petrovic, Universität Bremen, zwischen dem Stifter Dr. Walter Schall (rechts) und dem Vorsitzenden Prof. Dr. Theo Simon (links) nach der Preisverleihung im Oktober 2017.

    Dr. Alexander Petrovic aus dem Fachgebiet Geochronologie – Beckenanalyse wurde in Stuttgart für seine herausragende Doktorarbeit zur Sedimentologie der Quaderkalk-Formation des Oberen Muschelkalk mit dem Walter Schall Preis 2017 ausgezeichnet. Die mit 1.500 Euro dotierte Ehrung wird an junge Wissenschaftler vergeben, deren neue Forschungsergebnisse den süddeutschen Raum betreffen. Alexander hat 2012, nach seiner am MARUM abgeschlossenen Masterarbeit über Sedimentdynamiken am NW-spanischen Kontinentalhang, an der Universität Tübingen eine Industrie-finanzierte Doktorarbeit zu räumlichen, faziellen Heterogenitäten und Modellierung hochenergetischer Sedimente einer Karbonatrampe begonnen. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden als Analog für komplexe Geometrien und fazielle Heterogenitäten von Speichergesteinen herangezogen. Seit Juni 2016 führt Alexander am FB 5 diese Forschungen fort, u.a. an rezenten Karbonaten des Persischen Golfs und an Gesteinen des Muschelkalk.