Historische Geologie – Paläontologie

    1989 - 2017

    Historische Geologie – Paläontologie

    Ehemaliger Prof. Dr. Helmut Willems


    1981 Promotion, 1988 Habilitation in Geologie und Paläontologie, Universität Frankfurt a.M.

    Anstellungen/Aufenthalte:
    1982-88 Univ. Frankfurt; ab 1988 Heisenbergstipendiat der DFG; 1989 ‘Woods Hole Oceanographic Institution’, MA, USA; seit 2010 Gastprofessor der Academia Sinica am ‚Nanjing Institute of Geology and Paleontology‘, China

    Professor in Bremen seit 1989

    Forschungsgebiete:
    Mikropaläontologie, Paläoökologie, Biostratigraphie, Biodiversität, Paläozeanographie, Karbonatsedimentologie


    Unser Forschungsgebiet rekonstruiert Entwicklungsprozesse des Systems Erde über die letzten 120 Millionen Jahre. Marine Ablagerungen mit Mikrofossilien sind dabei wichtige Zeugen paläoklimatischer und paläoökologischer Zustände. Die Untersuchung der Interaktion von Geosphäre und Biosphäre sowie des Wandels von Ökosystemen und Biodiversität über erdgeschichtlich lange Zeiträume hilft, heutige klimatische und ökologische Entwicklungen besser einzuschätzen.


    Arbeitsgebiete

    Im Fokus landgestützter Projekte stehen marine Ablagerungen des Mesozoikums und Känozoikums im Himalaya, auf dem Tibet-Plateau, in Tansania und in den Pyrenäen. Die weißen Sedimente der Schreibkreide Norddeutschlands werden speziell auf fossile Kalkdinoflagellaten untersucht. Wasserproben für die Aufzucht kalkiger Dinoflagellaten stammen von Fahrten mit Forschungsschiffen und aus verschiedenen Küstenregionen


    Methoden

    Charakterisierung von Sedimenten und Mikrofossilien mit Hilfe von Rasterelektronenmikroskopie (mit EDX-Analyse) und Lichtmikroskopie, einschließlich Kathodolumineszenz- und Fluoreszenz-Mikroskopie. Geochemische Analysen (C- und O-Isotope). Mikrofaziesanalyse. Zuchtexperimente an Kalkdinoflagellaten unter kontrollierten Umweltbedingungen.


    Kontakt

    Telefon +49 421 218 - 65130
    willems@uni-bremen.de