Isotopengeochemie

    Fachgebiet

    Isotopengeochemie

    Prof. Dr. Simone Kasemann


    1996 Diplom in Geologie Westfälische Wilhelms-Universität Münster; 1999 Promotion in Geologie Technische Universität Berlin

    Anstellungen
    1999-2009: Technische Universität Berlin; GeoForschungsZentrum Potsdam; Institute for Reference Materials and Measurements, European Commission, Belgium; Department of Earth Sciences University of Bristol, UK; Grant Institute of Earth Science, University of Edinburgh UK; Institut für Geologische Wissenschaften, Freie Universität Berlin.

    Professor in Bremen seit 2009
    Honorary Fellow an der University of Edinburgh seit 2009

    Forschungsgebiete:
    Isotopenanalytik, Paläoumwelt, Klima, Lagerstätten, Geodynamik


    Der Schwerpunkt unserer Forschung liegt auf dem Verstehen der geochemischen Entwicklung der Erde und der Ozeane unter Verwendung stabiler und radiogener Isotope. Wir untersuchen Episoden außergewöhnlicher und schneller Veränderungen in der Erdgeschichte, wie den extremen Wandel vom Eishaus zum Treibhaus oder Massenaussterbe Ereignisse und globale Ozeanversauerungen. Die Kenntnis der Ursachen, Mechanismen und Konsequenzen vergangener Ereignisse liefert wichtige Informationen für die mögliche Entwicklung von Klima und Umwelt in der Zukunft. Ein weiterer Fokus ist die Rekonstruktion von Stoffflüssen in Transport- und Recyclingprozessen an aktiven Plattenrändern. Des Weiteren untersuchen wir die Auswirkungen von Umwelteinflüssen auf den Sedimenteintrag aus Flüssen und Schmelzwässern in den Ozean. Als Isotopen-Archive dienen hier Silikatgesteine, Karbonate, Evaporite und Hydrothermalwässer.


    Arbeitsgebiete

    Zentrale-Anden Südamerikas (Chile, Argentinien), Karbonatplattformen (Namibia, Iberische Halbinsel, Iran), Flusssysteme und Schelfgebiete (Brasilien, Argentinien, Grönland), submarine Hydrothermalsysteme.


    Methoden

    Geländearbeiten, Probenaufbereitung und Säulenchromatographie unter Reinraumbedingungen, Isotopenanalysen mittels Thermionen-Massenspektrometrie (TIMS) und Multikollektoren (MC)-induktiv gekoppelter Plasma Massenspektrometrie (MC-ICP-MS).


    Kontakt

    Telefon +49 421 218 - 65930
    simone.kasemann@uni-bremen.de
    https://www.marum.de/wir-ueber-uns/Isotopengeochemie.html