Geodynamik der Polargebiete

    Fachgebiet

    Geodynamik der Polargebiete

    Prof. Dr. Cornelia Spiegel


    1998 Diplom in Geologie-Paläontologie,
    Universität Kiel; 2001 Promotion in Geologie, Universität Tübingen

    Anstellungen/Aufenthalte:
    1998-2001 Institut für Geowissenschaften, Universität Tübingen; 2002-04 School of Earth Sciences, University of Melbourne, Australia; 2004-07 Institut für Geowissenschaften, Universität Tübingen

    Professorin in Bremen seit 2007

    Forschungsgebiete:
    Geodynamik, Thermochronologie, Provenienzanalyse


    Unser Forschungsgebiet umfasst die geodynamisch-strukturelle Entwicklungsgeschichte im Bereich der Polargebiete. Das eingesetzte Methodenspektrum erlaubt uns die Quantifi- zierung von Hebungs- und Abtragungsraten durch Raum und Zeit, was Rückschlüsse auf geomorphologische Entwicklungen und Oberflächenprozesse zuläßt. Dies wiederum ermöglicht ein besseres Verständnis der Wechselwirkungen von Prozessen der oberen Kruste mit tief-lithosphärischen Prozessen und mit der Klima-Entwicklung.


    Arbeitsgebiete

    Kontinentale und angrenzende marine Bereiche der Antarktis und ehemals angrenzende Regionen des Großkontinents Gondwana (südliches Afrika, Madagaskar und Indien); Arktis: Spitzbergen, Grönland und Kanada.


    Methoden

    Spaltspur- und (U-Th)/He-Analytik an den Mineralen Apatit und Zirkon, Analyse kosmogener Nuklide, petrologische, geochemische und isotopengeochemische Analysen, mikrokryothermometrische Analytik in Flüssigkeitseinschlüssen in Mineralien


    Kontakt

    Telefon +49 421 218 - 65280
    cornelia.spiegel@uni-bremen.de
    http://www.geopol.uni-bremen.de