Meldungen
    2021-10-29
    Autor/in: Prof. Dr. Tilo von Dobeneck

    Reinhard Fischer in für ihn eher ungewohnter Tracht bei seiner letzten Amtshandlung als DMG-Vorsitzender (Foto: Robert Krickl)

    Reinhard X. Fischer tritt (noch nicht ganz) in den Ruhestand

    Prof. Dr. Reinhard X. Fischer hat das Fachgebiet Kristallographie am Fachbereich Geowissenschaften aufgebaut und über 26 Jahre sehr erfolgreich geleitet. Er tritt zum 1. Oktober 2021 offiziell in den wohlverdienten Ruhestand und hat daher bereits sein Büro im zweiten Stock für die Kristallphysikerin Dr. Ella Mara Schmidt (Oxford University) geräumt, die im Februar 2022 als Juniorprofessorin seine Nachfolge antreten wird. Dankenswerterweise wird Reinhard Fischer in der Übergangszeit noch zur kristallographischen Lehre im von ihm entwickelten Masterstudiengang "Materialwissenschaftliche Chemie und Mineralogie" beitragen und studentische Forschungsprojekte betreuen. Auch einige seiner weiterhin sprudelnden Forschungsideen möchte er noch vorantreiben. Er wird daher auch in Zukunft häufig an unserem Fachbereich präsent sein und dort auch ein neues Büro unterhalten.

    Von Reinhard X. Fischers höchst fruchtbarem und ideenreichen wissenschaftlichen Schaffen zeugen unter anderem seine zusammen mit Werner H. Baur erstellten und redigierten acht Bände der Reihe "Zeolite-type crystal structures and their chemistry" in der renommierten Landolt-Börnstein-Serie und seine 130 begutachteten wissenschaftlichen Artikel in Fachzeitschriften, von denen fast 100 in seiner Zeit am Bremer Fachbereich Geowissenschaften entstanden sind (https://www.geo.uni-bremen.de/kristall/publications.html).

    Als Vorsitzender der Deutschen Mineralogischen Gesellschaft (DMG) hat Prof. Dr. Reinhard X. Fischer kürzlich – mit der posthumen Übergabe der Abraham-Gottlob-Werner-Medaille in Gold an die Witwe von Ekkehart Tillmanns – seine letzte Amtshandlung vollzogen. Er war auch an der Universität Bremen mit großem Engagement in verschiedenen verantwortlichen Funktionen tätig, u.a. von 2003 bis 2006 als Konrektor für Forschung, als Mitglied im Akademischen Senat und Fachbereichsrat, und bis zuletzt als Ombudsperson für Naturwissenschaften der Universität Bremen.

    Danke und alles Gute, Reinhard!

     

    Weitere Informationen:

    https://www.geo.uni-bremen.de/page.php?pageid=915&organisations_ID=25&p_reg=3