Meldungen
    2022-06-16
    Autor/in: Dr. Ulrike Wolf-Brozio

    Jetzt noch schnell bewerben!

    Jetzt noch schnell bewerben! Bis zum 15.07. kann man sich noch für unsere Bachelorstudiengänge Geowissenschaften und Marine Geosciences bewerben. Beide Studienprogramme sind nicht zulassungsbeschränkt.

    In beiden Programmen wird eine Vielzahl an Schwerpunktthemen geboten, die es erlauben, sich frühzeitig zu spezialisieren und trotzdem die gesamte Breite der Geowissenschaften kennenzulernen. Während der Bachelorstudiengang Geowissenschaften mehr auf angewandte Themen fokussiert, bietet der internationale Bachelor Marine Geosciences geowissenschaftliche Lehre mit Beug zur Ozeanographie, Meeresgeologie, mariner Geophysik und Geotechnik. Mit unseren drei Masterstudiengängen Applied Geosciences, Marine Geosciences und Materials Chemistry and Mineralogy ist die Weiterqualifizierung nach dem Bachelor je nach Studienschwerpunkt gesichert.

    Der Bachelor Geowissenschaften hat ein eher angewandtes Profil mit Computeranwendungen und geologischer Feldarbeit. Zusammen mit dem ebenfalls auf angewandte GEO-Bereiche fokussierten Masterstudiengang Applied Geosciences mit Themen wie Georiskien und erneuerbaren Energien bietet der Fachbereich einen geowissenschaftlichen Ausbildungsweg an, der auf die aktuellen Herausforderungen von GeowissenschaftlerInnen im angewandten Sektor vorbereitet. Dies ist u.a. durch die Beteiligung von Kooperationspartnern, wie dem Fraunhofer IWES möglich.

    Einzigartig in der geowissenschaftlichen Studienlandschaft Deutschlands ist der Bachelor of Science Marine Geosciences - ein englischsprachiges Bachelorprogramm mit dem Focus auf Ozeanographie, Meeresgeologie, mariner Geophysik und Geoinformationstechnik. Mit diesem Programm hat der Fachbereich sein erfolgreiches meeresgeowissenschaftliches Studienangebot auf den grundständigen Bereich erweitert und bietet jetzt zusammen mit dem Masterprogramm Marine Geosciences eine fünfjährige Ausbildung zur marinen Geowissenschaftlerin/zum marinen Geowissenschaftler an - die Expertise der umgebenden Forschungseinrichtungen wie MARUM, AWI, Senckenberg am Meer, ZMT usw. macht es möglich.

    Neben den Meereswissenschaften ist der Fachbereich Geowissenschaften auch am Forschungsschwerpunkt Materialwissenschaften der Uni Bremen beteiligt. Sein Masterprogramm Materials Chemistry and Mineralogy, das in Kooperation mit dem Fach Chemie angeboten wird, ermöglicht eine eher chemische oder mineralogisch/kristallografische Studienausrichtung.

    Unsere Zugangsvoraussetzungen: Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 (CEFR) sind - außer für den B.Sc. Geowissenschaften - für alle Studiengänge voraussetzend. Für den Bachelor Marine Geosciences benötigt man Deutschkenntnisse auf Niveau A1 (CEFR), für den Bachelor Geowissenschaften auf Niveau C1 (CEFR). Die Masterstudiengänge können obendrein nur noch mit einem bestandenen Zugangstest begonnen werden.

     

    Weitere Informationen:

    Dr. Ulrike Wolf-Brozio
    Tel.: 0421 218 65004
    e-Mail: wolfbroz@uni-bremen.de
    https://www.geo.uni-bremen.de/page.php?pageid=855