European Conference on Thermochronology 2006


Montag, 31. Juli 2006 - 08:30 Uhr bis Freitag, 04. August 2006
GEO-Gebäude, Hörsaal

Thermochronologie – ein unbekannter Begriff, der allerdings an Temperaturen denken lässt. Tatsächlich sind die Thermochronologie-Forscher Temperaturabkühlungen von Gesteinen auf der Spur, allerdings in großem Stil. Denn die Geologen wollen mit thermochronologischen Methoden mehr über tektonische Großereignisse wie die Auffaltung der Alpen oder das Auseinanderbrechen des Urkontinents Gondwana herausfinden. Vom 30. Juli – 4. August treffen sich die führenden europäischen Wissenschaftler dieser geowissenschaftlichen Disziplin zur „European Conference on Thermochronology 2006“ in Bremen. Das Fachgebiet Geologie der Polargebiete im Fachbereich Geowissenschaften der Universität Bremen organisiert die Tagung, die alle vier Jahre stattfindet. Mehr als 90 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 18 Ländern nehmen teil. Sie präsentieren den neuesten Stand der Datierung von Gesteinen, Mineralen und Gläsern. Außerdem werden die Verbesserungen an existierenden thermochronologischen Methoden vorgestellt und die Anwendung in der geologischen Praxis demonstriert.

Weitere Informationen:

Universität Bremen
Fachbereich Geowissenschaften
PD Dr. Frank Lisker
Tel. 0421 218 3994
E-Mail flisker@uni-bremen.de




zurück