Masterstudium Materials Chemistry and Mineralogy - Prüfungen


Allgemeines

Im Studiengang Master Materials Chemistry and Mineralogy werden Modulprüfungen i. A. semesterbegleitend am Ende der Vorlesungszeit angeboten. Hausarbeiten, Vorträge, Protokolle usw. können während des gesamten Semesters anfallen. Die genauen Prüfungstermine werden Ihnen zu Beginn der Vorlesungszeit mitgeteilt.

Prüfungsformen

Jedes Modul schließt mit einer Modulnote ab. Die Modulprüfung kann aus einer oder mehreren Prüfungsleistungen (benotet) und/oder Studienleistungen (unbenotet) bestehen. Näheres, insbesondere Anzahl, Art und Umfang der Leistungsnachweise sowie deren Gewichtung bei der Ermittlung der Modulnote werden in der Modulbeschreibung festgelegt.

Modulprüfung: Ein Modul schließt mit einer einzigen Prüfungs- oder Studienleistung ab. Die Prüfungsleistung ist benotet und bildet zu 100% die Modulnote. Schließt eine Studienleistung, die mit „bestanden“ oder mit „nicht bestanden“ bewertet wird, ein Modul ab, geht dieses Modul nicht in die Berechnung der Masterabschlussnote ein.
Kombinationsprüfung: Eine Modulprüfung kann mit einer Kombinationsprüfung abschließen, die aus mehreren Prüfungs- und Studienleistungen besteht. Jede Leistung innerhalb einer Kombinationsprüfung muss bestanden sein. Die Notenberechnung obliegt dem Modulverantwortlichen. Nur die Modulendnote ist in Pabo sichtbar.
Teilprüfungen: Die Modulprüfung kann auch aus Teilprüfungen bestehen, die einzelne Kurse innerhalb von Modulen abschließen und gewichtet nach der Kreditpunktezahl in Pabo zur Modulnote verrechnet werden.

Anmeldung

An einer Prüfung kann nur teilnehmen, wer sich fristgerecht dazu angemeldet hat. An- und Abmeldefristen zu jeder Prüfung werden bekannt gegeben.

Im Krankheitsfall melden Sie sich umgehend im Prüfungsamt (s. Kontakt) und reichen sobald als möglich den Antrag bei Krankmeldung zusammen mit einem ärztlichen Attest im Prüfungsamt ein.
Alle Studierenden, die eine freiwillige Zusatzleistung aus dem Modulangebot des Master Marine Geosciences abschließen möchten, müssen für die Zulassung zur Prüfung im Prüfungsamt vorstellig werden, damit sie sich zur Prüfung anmelden können.
Alle Nebenfachstudierenden, Nebenhörer*innen und Gaststudent*innen müssen sich rechtzeitig beim Dozenten zur Prüfung anmelden.

Mit der ersten Anmeldung zu einer Prüfung eines Moduls beginnt eine Frist von insgesamt 5 Semestern, in denen man das gesamte Modul erfolgreich abgeschlossen haben muss. Verstreicht die Frist, ohne dass alle Prüfungsleistungen des Moduls erfolgreich bestanden wurden, droht die Zwangsexmatrikulation. Eingetragene Prüfungsrücktritte im Krankheitsfall sowie Urlaubssemester werden allerdings nicht mitgezählt.
Innerhalb dieser Frist muss man sich für jeden weiteren Prüfungsversuch, den man wahrnehmen möchte, anmelden.